www.Adventures-Kompakt.de / 8: Spezial > The Witcher: Eine Spielreihe wächst immer weiter
.

The Witcher: Eine Spielreihe wächst immer weiter

Witcher1Was mit Kurzgeschichtenbänden begann, ist heute zu einem gigantischen Franchise geworden: Die Rede ist von The Witcher. Heute gibt es neben den Büchern die weltbekannte Videospielreihe, außerdem erlangte Netflix die Rechte für eine großartig inszenierte Serie. Doch die Welt des Hexers ist damit noch lange nicht ausgewachsen. Erweitert wurde sie unter anderem durch ein Online-Sammelkartenspiel, das bereits auf eine große Fangemeinde blicken kann. Nun wurden außerdem zwei weitere Staffeln zur Serie angekündigt – inklusive spannender News zur Besetzung. Könnte bald auch ein neues Game der Hauptreihe folgen?

Vom Action-Adventure bis zum Sammelkartenspiel

Mehr als dreißig Jahre nachdem die erste Kurzgeschichte über den Hexer Geralt veröffentlicht wurde, entdeckte das polnische Entwicklerstudio CD Projekt Red das große Potential der Fantasy-Erzählungen für den Games-Markt. 2007 erschien der erste Teil der Witcher-Reihe für den PC und wenig später für die damals gängigen Konsolen. Für die darauffolgenden zwei Teile mussten Gamer jeweils vier Jahre warten, seit 2015 ist es still um die Hauptreihe geworden. Für den dritten und momentan aktuellsten Teil, The Witcher 3: Wild Hunt, erhielt das Studio zahlreiche Auszeichnungen. Bis heute erscheinen regelmäßige Updates und Patches, mit denen das Game bisher bereits optisch aufgewertet und für die Next-Gen-Konsolen verfügbar gemacht wurde.

Nachdem jahrelang jede Spur von einer weiteren Fortsetzung fehlte, hat sich CD Projekt Red 2022 endlich zum Stand der Dinge geäußert und einen vierten, derzeit noch namenlosen Teil angekündigt. Die Freude bei Fans der Reihe war natürlich groß, momentan müssen sie sich allerdings noch gedulden. Laut Angaben des Entwicklers soll das Game nämlich frühestens 2025 erscheinen. Bis dahin können sich leidenschaftliche Strategen allerdings ihre Zeit mit dem Sammelkartenspiel Gwent versüßen. Gwent war ursprünglich ein Minigame der Spielreihe, wurde aufgrund seiner großen Beliebtheit allerdings zu einem Standalone-Titel. Nun können sich Fantasy- und Adventure-Fans nicht nur auf dem Schlachtfeld beweisen, sondern auch am Spieltisch.

Netflix

Netflix-Serie um zwei Staffeln verlängert

Da die Buch- und Spielreihen eine große Fangemeinde besitzen, war es für die Serienmacher von Netflix eine große Herausforderung, sich den Geschichten zu widmen und dabei niemanden zu enttäuschen. Die Kritiken zur Serie, von der mittlerweile zwei Staffeln erschienen sind, können sich zum Glück sehen lassen und überzeugten dem Anschein nach einen Großteil der Zuschauer. Bei Rotten Tomatoes hat die Show des Streaming-Anbieters sogar 81 % positiven Bewertungen erhalten. Dabei fällt auf, dass vor allem die zweite Staffel sowohl bei Zuschauern als auch bei den redaktionellen Kritiken sehr gut abgeschnitten hat. Der Schauspieler Henry Cavill hatte dabei die Ehre, sich die weiße Mähne aufzusetzen und in die Rolle des Hexers Geralt einzutauchen. Obwohl viele Fans anfangs glaubten, der britische Schönling sei zu glatt für die Darstellung des rauen Kämpfers, bewies sich dieser bereits ab der ersten Folge als würdig.

Henry Cavill hat in The Witcher nicht seine erste große Hauptrolle ergattert. Schon davor war der Brite zum Beispiel als Superman mehrfach in der Heldenrolle auf der großen Leinwand zu sehen. Seine Verkörperung von Geralt zeigte ihn von einer neuen, düsteren Seite, die ihm Tür und Tor für neue Projekte öffnete. Derzeit wird der 39-Jährige sogar als Anwärter für den neuen James Bond gesehen. Buchmacher wie Betway bieten dazu Spezialwetten an, bei denen Filmfans Wetten auf mögliche Nachfolger von Daniel Craig abgeben können. Cavill steht derzeit an zweiter Stelle mit einer Quote von 3,25. Nur seinem Rivalen Aaron Taylor-Johnson werden mit einer Quote von 3,00 noch bessere Chancen auf die legendäre Rolle eingeräumt (Stand: 9.3.2023).

Kürzlich gab Cavill bekannt, dass er Geralt nur noch in der dritten Staffel von The Witcher verkörpern wird. Ab der vierten Staffel soll Liam Hemsworth dann für ihn übernehmen. Ob die Verhandlungen für eine mögliche Karriere als neuer James Bond dafür verantwortlich sind oder ob Cavill einfach keine Lust mehr auf Nilfgaard hat, ist allerdings nicht klar. Schon jetzt gibt es ein Deepfake-Video, auf dem das Gesicht des neuen Schauspielers auf den Körper von Cavill gesetzt wurde. Dabei scheint Liam Hemsworth gar keine so schlechte Wahl zu sein. Wer sich die Wartezeit auf die nächste Staffel versüßen möchte, kann derzeit auf Netflix außerdem die Mini-Serie The Witcher: Blood Origin ansehen.

Das Franchise rund um The Witcher wächst immer weiter. Was einst als Kurzgeschichte begann, feiert heute internationale Erfolge durch verschiedene Formate: von der Action-Adventure-Reihe über das kostenlose Online-Sammelkartenspiel bis hin zur Netflix-Serie. Wir freuen uns auf weitere Abenteuer von Geralt!

Bild1: Unsplash  Bild2: Unsplash


Weitere Links zum Spiel :

---

Dieser Artikel wurde bereits 200 mal angesehen.

Adventures-Kompakt - Copyright © 2023