Test und Bewertung: Jack Keane 2 - Und das Auge des Schicksals

Story:

 

News: Jack KeaneJack ist zurück und in seiner zweiten großen Herausforderung geht es auf die Suche nach dem Auge des Schicksals. Das Abenteuer beginnt mit Amanda und Jack, die jedoch vorerst nicht gemeinsam auftreten, da sich Amanda auf einem großen Schiff und Jack sich an einem anderen nicht ganz so exquisiten Ort befindet. Jedoch treffen beide ziemlich schnell zusammen und begeben sich mit einigen neu hinzu gekommenen Persönlichkeiten auf die Jagd nach dem Auge des Schicksals, welches sich in der Form eines Medallions darstellt. Damit beginnt eine Reise quer über den Erdball in der Jack und seine Crew knifflige Rätsel, gefährliche Duelle und haarsträubende Verfolgungsjagden meistern müssen. Hinzu kommt, dass Jack sich während seines Abenteuers immer wieder mal entscheiden muß, welcher Dame sein Herz denn nun gehört, denn Amanda ist dieses mal nicht die Einzige deren Herz von Jack erobert werden kann. Eine Rivalin taucht auf und des öfteren muß sich Jack nun entscheiden, welche der Damen denn gerade die aktuelle Herzdame sein soll. Es steht eine lange Reise von Shanghai über Hamburg bis hin nach Afrika vor Jack und seinen Mitstreitern. Lasst das Spiel beginnen.............


Grafik:

 

JK2 - 1

Hier kommt eine schöne 3D Grafik durch die Technik „Grafik Fledge-Engine" zum Einsatz, die dem Spiel ein gewisses Flair verleiht. Ich meine gelesen zu haben, dass diese Technik speziell von Deck13 entwickelt und verwendet wird. Die Grafik und das Erscheinungsbild im zweiten Abenteuer haben sich im Gegenzug zu Teil 1 ein wenig verändert. Der Look und die Austattung der Locations sind wie im ersten Teil genauso bunt und schrill gestaltet. Allerdings kann man jetzt eine Auflösung von bis zu 1920 x 1080 Pixel auswählen. Auch sonstige Einstellungen lassen sich per Menü so einstellen, dass alles sehr weich und fein erscheint. Vor allem die spielbaren Charaktere selbst fand ich besonders gelungen vor den Kulissen. Sie heben sich fein und sauber vor den großen bunten Hintergründen hervor. Für dieses Spiel musste ich mir dann nun endlich eine neue Grafikkarte und ein neues Netzteil zulegen, da ich die bestmöglichen Einstellungen heraus holen wollte. Dies glaube ich damit auch geschafft zu haben. Dadurch, dass alle Anforderungen an meinen PC erfüllt wurden und ich die bestmöglichen Einstellungen vornehmen konnte, hatte ich weder Grafikprobleme noch Probleme beim Laden der Locations. Die Videos und auch der Spielverlauf liefen flüssig und zügig ab. Eine Neuerung möchte ich noch erwähnen: Es wurden hier und da Szenen im Zeitlupenmodus eingebaut deren Ablauf extra langsam gestaltet wurde, um eben den Zeitlupeneffekt richtig rüber zu bringen. Ein Beispiel dafür ist, dass Amanda sich mit Ihrem Gewehr langsam zur Seite wirft, einen Schuss abfeuert und die Gewehrkugel sich langsam dem Ziel nähert. Nachdem die Kugel ihr Ziel erreicht hat, geht alles sofort wieder im normalen Spieltempo weiter.


Sound:

 

JK 2 - 2Wir bekommen auch dieses Mal eine hochwertige deutsche Sprachausgabe geliefert, die ansonsten in großen Hollywood Blockbustern zu hören ist. Alles wurde professionell eingesprochen und passend vertont. Die sonstigen Geräusche und die musikalische Hinterlegung sind auch auf ziemlich hohem Niveau anzusiedeln. Der Soundtrack, wie soll es anders sein, geht natürlich in eine abenteuerliche Richtung und erinnert des öfteren an gewisse Indiana Jones oder andere Abenteuer Filme. Der Sound ist somit sehr gut auf das Spiel abgestimmt. Wem viel Gerede und Text lesen auf die Nerven geht, dem sei gesagt: Es lassen sich alle Texte und Gespräche schnell überspringen. Sollte man aber beim ersten Durchspielen nicht unbedingt tun. Man möchte für sein Geld ja auch alles in vollen Zügen genießen.


Rätsel:

 

JK 2 - 3Zu Beginn des Spieles bekommt man per Tutorial geholfen, sich mit einer neuen Steuerung und Umgebung zurecht zu finden. Videosequenzen lassen sich per Leertaste abbrechen und somit schnell überspringen, wenn man sie nicht schauen möchte. Die Rätsel sind im Mittelmaß anzusiedeln und wie sonst auch in anderen Point & Klick Games in den jeweiligen Locations anzuwenden. Man sammelt Dinge und Gegenstände die im Inventar am oberen Bildschirm Rand angezeigt und untersucht werden können. Zum Kombinieren zweier Gegenstände zieht man dann einfach mit der Maus einen Gegenstand über den anderen und fügt unter Umständen noch einen dritten oder vierten Gegenstand hinzu. Auch lassen sich so Gegenstände auseinander nehmen, die man dann einzeln hier und dort anwenden kann. Per Lupensymbol in der oberen Bildschirmanzeige lassen sich wichtige Gegenstände anzeigen. Es gibt hier und da natürlich auch noch die ein oder andere nette Rätseleinlage zu meistern oder auch Minigames a la Donkey Kong bewältigen.


Gameplay/Steuerung:

 

JK 2 - 4Bei der Steuerung hat sich im Gegensatz zum Vorgänger einiges verändert. Man klickt nun nicht mehr an eine beliebige Stelle in der Szene und die Person steuert automatisch dort hin, sondern man muß nun die linke Maustaste gedrückt halten, um die Spielfigur so über den Bildschirm gehen oder laufen lassen. Auch haben wir nun Springeinlagen zu bewältigen. Zum Beispiel im Wege liegende Felsen oder Vorsprünge müssen überwunden werden. Zum Springen nutzt man die Leertaste. Alles gut und schön und auch toll gemeint, aber es funktioniert nicht immer wie es soll. Man zieht nun also Jack in eine Richtung und lässt ihn dann über Hindernisse springen. Allerdings geht hier so Einiges in der Eile des Gefechtes schief. Entweder ist Jack zu langsam oder wiederum von jetzt auf gleich zu schnell. Dieses führt dazu, dass die Spielfigur öfter mal hängen bleibt, an Wänden oder im Wege stehenden Gegenständen oder von Treppen und Felsen mal wieder ein paar Stufen herunter fällt, sich mal schnell nach rechts oder links orientiert obwohl er nach vorne laufen soll. Das liegt daran, dass der Grad zwischen langsam und schnell gehen zu dicht beisammen liegt. Ansonsten ist die neue Steuerung recht gut gemeint und könnte Anklang finden. Mit der Zeit hatte ich dann die neue Steuerung einigermaßen im Griff. Das sollte auch nicht die einzige Neuerung bleiben, denn fortan muß Jack sich auch in Kämpfen gegen verschiedene Gegner beweisen. Dieses läuft folgendermaßen ab: Der Kampf geht los und Jack muss entweder kontern oder angreifen. Auf jeden Angriff gibt es die passende Abwehr, die allerdings im Laufe des Spieles zunehmen, da die Gegner auch stärker werden. Man sollte sich auf jeden Fall ein Blatt Papier zurecht legen und sich die Angriff/Konter Möglichkeiten notieren. Denn geht Jack K.O. muss man jedes mal wieder aufs neue JK 2 - 7entweder ein Video oder Geschwafel ertragen, bevor man wieder Kämpfen kann. Ich persönlich fand es etwas nervend und störend, da ich beim vorletzten und letzten Gegner eben nicht das Blatt parat hatte und am laufenden Band neu kämpfen musste, bis ich dann endlich alle Möglichkeiten notiert hatte und somit durchhalten und gewinnen konnte. Dieses ähnliche Schema fand ich damals bei Monkey Island schön extrem störend. Aber keine Angst ganz so schlimm und schwierig sind die Kampf Duelle in Jack Keane dann doch nicht. Man sollte sich halt vom ersten Kampf an direkt die Antworten notieren, dann klappt es wie am Schnürchen. Es kommt aber nicht nur Jack zum Einsatz, sondern auch Amanda, Eve und Karl müssen Dinge erledigen. Und somit kommen wir nun zum Hinweis, dass es dieses mal wieder einige neue Persönlichkeiten zu bestaunen gibt, die alle ihre Aufgaben zu meistern haben. Auch müssen sie teilweise alle zusammen agieren, um im Spiel vorwärts zu kommen.


Fazit:

 

Komme ich zum Schlusswort, welches alles in allem sehr positiv ausfällt. Als ich das Spiel begann, dachte ich dieses allerdings noch nicht sofort, da mir der Gefängnispart irgendwie auf die Nerven ging, ich hier und da an Wänden und Durchgängen wegen der neuen Steuerung hängen blieb, ich die erste Kampfeinlage zu meistern hatte und dadurch nicht direkt das passende Game Feeling bei mir aufkam. Jedoch kam meine positive Einstellung mehr und mehr zurück je weiter ich im Spiel voran kam. Die Steuerung ist am Anfang noch gewöhnungsbedürftig, lässt sich aber schnell in den Griff kriegen und lässt Jack und seine Freunde recht gut durch das Spiel navigieren, wenn sie auch hier und da einmal irgendwo dagegen rennen oder von einem Vorsprung fallen. Auch muss man sich sehr an die Kampfeinlagen gewöhnen und sich ins Zeug legen die Gegner mit den richtigen Antworten aus dem Ring zu kicken. Das Spiel wird in zwei unterschiedliche Bereiche aufgeteilt. Zum einen haben wir die reale Welt, zum anderen noch eine Traum/Unterbewusstseins Welt in die Jack vom Schamanen befördert wird, um auch dort alles zu meistern was für das Spiel nötig ist. Man steuert nicht nur Jack, sondern auch noch Amanda, Eve und Karl. Alle Charaktere treten einzeln und auch in der Gemeinschaft auf. Es müssen Rätsel, Kampfeinlagen und noch einige eingebaute Minirätsel gelöst werden. Die zahlreichen Locations fallen in schöner bunten Grafik aus. Damit würde ich mal sagen, dass Jack Keane 2 ein würdiger Nachfolger ist, und sich zu vielen auf dem Markt befindlichen anderen Adventure Spielen dazu gesellen kann. Ich hoffe, dass wir sehr schnell noch einen 3 Teil nachgeliefert bekommen. Für den Preis, den man zu Anfang bei Erscheinen des Spieles noch auf den Ladentisch legen muss, hat man auch eine angemessene Spielzeit zu meistern, die so zur vollen Zufriedenheit ausfällt. VIEL SPASS BEIM SPIELEN !!!!


Bewertung:

Bewertung Jack Keane 2

Silberaward

 


 

Lösung

Demo

Spiel kaufen

Homepage:

http://www.jack-keane.com/

Publisher:

http://www.astragon.de/

Hersteller:

http://www.deck13.com/

 

 

Systemanforderungen:
Minimal:
Betriebssystem: Windows XP 32 Bit, Vista/Win 7 32/64 Bit
Prozessor: Intel Pentium 4 - 2,8 GHz, oder vergleichbarer Prozessor
Arbeitsspeicher: 1 GB Ram (XP) / 2 GB Ram (Vista, Win 7)
3D Beschleuniger: Shader Modell 3.0 Hardwareunterstützung, mindestens 256 MB Vram, Nvidea Geforce 8600 GT /ATI Radeon HD X 1800 oder leistungsfähiger
Soundkarte: DirectX 9.0c komp. Soundkarte
Eingabegeräte: DVD Rom, Maus, Tastatur
Festplatte: Ca 3.5 GB freier Festplattenspeicher

Empfohlen:
Betriebssystem: Windows XP 32 Bit, Vista,/Win 7 32/64 Bit
Prozessor: Intel Intel Core 2 Duo - 2,6 GHz oder vergleichbarer Proz. Mit SSE3
Arbeitsspeicher: 2 GB Ram (XP) / 3 GB Ram (Vista, Win 7)
3D Beschleuniger: Shader Modell 3.0 Hardwareunterstützung, mindestens 256 MB Vram, Nvidea Geforce 9800 GT /ATI Radeon HD 4850 oder leistungsfähiger
Soundkarte: DirectX 9.0c komp. Soundkarte
Eingabegeräte: DVD Rom, Maus, Tastatur
Festplatte: Ca 3.5 GB freier Festplattenspeicher

 

 

geschrieben am 25.11.2012 von Lamar



Dieser Artikel wurde bereits 4646 mal angesehen.



Kommentar zu Test und Bewertung: Jack Keane 2 - Und das Auge des Schicksals?

Kommentar schreiben:





Sind Sie ein Mensch? Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Spamschutz versehen. Damit Sie dieses Formular absenden können, müssen Sie die folgenden Zeichen in der richtigen Reihenfolge eingeben.


Beispiel:
2. Zeichen: x;   1. Zeichen: 4;   3. Zeichen: s;   ergibt   "4xs";

Aufgabe:
1. Zeichen: 5; 2. Zeichen: c; 3. Zeichen: v;

.